Die Soziale Stadtimkerei

Menschen – Bienen – Mainz

Mitten in Mainz bringt die Soziale Stadtimkerei die unterschiedlichsten Leute zusammen. Hier engagieren sich Nachbar*innen, Studierende, Rentner*innen und insbesondere Menschen, die Erfahrungen mit psychischen Belastungen haben. Gemeinsam setzen wir uns ein für den Naturschutz, pflegen Bienenvölker und Kontakte, betreiben kreative Umweltbildung für Schulen, Vereine und Institutionen und produzieren den leckersten Honig der Stadt.

Sie wollen mitmachen?

Hier erfahren Sie mehr über das Projekt und die Möglichkeiten, sich zu engagieren.

Aktuelles

Die Soziale Stadtimkerei hat einen neuen Kooperationspartner, nämlich die FRISCHEPOST. Das Unternehmen liefert regionale und fair gehandelte Lebensmittel mit dem E-Autos in der Rhein-Main Region aus. Wie schön, dass unser Honig nun auch zum Sortiment gehört. Simon von FRISCHEPOST hat sich gestern schon mal von der Qualität unseres Stadthonigs überzeugen können.

Ist es Ihnen auch ein bisschen zu heiß gerade? Da ist es schon sehr bequem, wenn man auf kühles Wasser zugreifen kann. Für die Bienen ist das Wasserholen ein ziemlich gefährlicher Job. Fallen sie ins Wasser, war es das...

Während die Freund*innen des gepflegten Ballspiels gerade die EM in England verfolgen können, schwitzen unsere 05er bei der Vorbereitung auf die neue Saison. Unsere Bienen an der MEWA Arena beenden so ganz langsam ihre Saison...


Wachsmanufaktur Mainz

In den Räumen der Stadtimkerei ist auch die Wachsmanufaktur Mainz angesiedelt. Dort entstehen hochwertige Wachsprodukte. In Workshops erfahren Kinder und Erwachsene Wissenswertes über Wachs und stellen ihre eigenen Kerzen her.


„Ich bin begeistert. Was für eine tolle Idee! Es ist ein total überzeugendes Projekt.“ Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz
„Das faszinierende Erlebnis des sozialen Zusammenlebens von 40.000 Wesen im Bienenvolk schafft Freunde. Freunde, die die Bienen fürs Überleben brauchen.“ Franz Botens, Imkerverband Rheinland-Pfalz e.V.
„Wir freuen uns sehr über unsere 120.000 neuen Mitarbeiterinnen. Dank der Bienen konnten wir unseren Kunden mit dem Honigpräsent etwas ganz Besonderes zukommen lassen.“ Nicole Ziegelmair, Marketing SCALTEL AG
„Es sind die Menschen, die aus verschiedensten Beweggründen hier zusammenkommen. Es ist das Miteinander auf Augenhöhe. Die Aktionen in der Sozialen Stadtimkerei erweitern meinen ganz persönlichen Horizont.“ Katrin K., Akteurin in der Stadtimkerei
„Die Königin legt am Tag bis zu 2.000 Eier. Daraus macht die Biene ihr neues Bienenvolk. Die Drohnen (männliche Bienen) sind faul. Die Arbeiterbienen sind manchmal wie eine Heizung, wenn der Königin kalt ist. Wir haben viel gelernt.“ Jara, Löwenklasse 1b der Grundschule Bodenheim
„Wer sich mit Bienen beschäftigt, beschäftigt sich mit dem Leben: mit seiner Schönheit und seiner Faszination, damit, dass alles miteinander zusammenhängt, dass wir es nutzen dürfen, aber auch, dass es bedroht und schützenswert ist.“ Roland Horne, Leiter der Landeszentrale für Umweltaufklärung in Mainz
„Hier geht es nicht um Produktivität. Jeder ist willkommen. Imkerei wird hier erlebbar gemacht. Denn Mensch, Natur und Stadt heißen die drei Elemente, die nur miteinander leben können. An diesem wunderbaren Ort finden sie zusammen.“ Stefanie Jung in „Glücksorte in Mainz“
„Es war unglaublich beeindruckend, wie komplex das Zusammenleben eines Bienenvolks ist. Ein Jammer, dass ich so alt werden musste, um das zu erfahren!“ Miriam Bosch, Workshops der Firma Boehringer Ingelheim
„Die Bienen bringen Menschen aus allen gesellschaftlichen Gruppen zusammen. Mit diesem Konzept ist die Soziale Stadtimkerei Mainz bundesweit einmalig. Und darauf sind wir stolz!“ Michael Ebling, Oberbürgermeister der Stadt Mainz
Nach oben